Die Aktion der Pinakotheken

Alte Pinakothek München

CC BY 3.0 Andreas Praefcke

Die Alte Pinakothek in München schickt unter dem Motto “Zeig Rembrandt Deine Welt” ein frühes Selbstportrait von Rembrandt auf die Reise und alle können mitmachen! Natürlich nicht das Original aus dem Jahr 1629, aber eine Anzahl hochwertiger Kopien des jugendlichen “Selfies”. Insgesamt werden bereits 7 Reproduktionen des Bilder verschickt und von den ausgewählten Gefährten im Netz dokumentiert (Twitterwall und die Storify-Dokumentation der Tweets). Der verbindende Hashtag lautet: #myRembrandt. Ein Stempel, der das Werk als Replik ausweist, soll dafür sorgen, dass es beim Zoll keine Probleme mit dem Rembrandt im Koffer gibt. Seit Juli berichten die Pinakotheken auf ihrer Website und in den sozialen Medien über Stationen und Erlebnisse der Reise.

Perspektivenwechsel
Hintergrund des Projekts ist die bereits angelaufene, vierjährige Sanierung der Pinakothek. Gerade diese Zeit möchte das Haus nutzen, um “neue Blicke auf alte Kunstwerke” zu ermöglichen. Die “Auswilderung” von Rembrandt steht als Maßnahme nicht alleine: Unter dem Motto “Neue Nachbarschaften” sind ausgewählte Meisterwerke derzeit auch in anderen Räumen und in anderer Hängung zu sehen. Zudem wird unter dem Motto ”Fließender Wechsel” ein Austausch mit der Pinakothek der Moderne realisiert, wo alte Meister zwischen Neuen platziert werden.